Paul Nijman
Dipl. Architekt
+ Baubiologe SIB
Studenweg 7
6207 Nottwil
Tel. 041 937 19 18
Fax 041 937 19 81
Mail info@archinatura.ch


Biologische Elektrotechnik

Um dem Elektrosmog zu begegnen, müssen Sie sich Gedanken machen, welche Schalter und Steckdosen Sie wirklich brauchen. Es ist durchaus möglich, die Leitungslängen auf rund die Hälfte des Üblichen zu reduzieren . Eine zentrale Steigzone mit sternförmigen Zuleitungen verhindert die grossflächige Verbreitung der elektrischen Felder. Das Erdgeschoss kann z.B. via Bodenplatte und Wände des Kellers erschlossen werden. Durch Montage von Wandlampen wird erreicht, dass die gesamten Boden- und Deckenflächen frei von elektrischen Leitungen sind. Mit Netzfreischalter, die den Stromkreis bis zur Sicherung freischalten, wenn kein Verbraucher angeschlossen ist, kann z.B. der Schlafbereich frei von elektrischen und elektromagnetischen Feldern gehalten werden. Je nach Leitungsführung können v.a. die 400 Volt-Leitungen mit speziellen geerdeten Kabeln abgeschirmt werden. Die Elektrorohre sollten halogenfrei sein und der Hauptsicherungskasten wenn möglich ausserhalb des Gebäudes liegen (Garage, Carport). Schalten Sie alle elektrischen Geräte immer ganz aus. Mit einer abschaltbaren Steckerleiste ist dies ganz einfach. Auch Schnurlostelefone (gepulste Strahlung) und Energiesparlampen (Elektromagnetfeld) sind nicht ungefährlich.